FCU-Logo

Allgemeines
• Startseite
• Gästebuch
• Kont@kt

Das Personal
• Aktueller Kader
• Die Trainer
• Statistiken 00/01

Der Verein
• Vereinsinfos
• Geschichte
• Stadion

Downloads
• Allgemeines
• MeisterTrainer /
     Champ.Manager


Interaktiv
• Umfragen
• Offizielle FC-Links
• FC-Fanpages
• Sonstige Links



Besucher seit 25.7.01


Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Infos zum alten und neuen Stadion Fotos der Modelle von der Stadionmodellausstellung Fotos vom alten Müngersdorfer Stadion

Infos zum alten & neuen Müngersdorfer Stadion

Nach fünfjähriger Planungs- und Bauzeit wurde schließlich im Jahre 1923 im Kölner Westen, genauergesagt im Stadteil Müngersdorf, das sogenannte "Müngersdorfer Stadion" eingeweiht. 1975, also leider ein Jahr zu spät für die WM'74, erfolgte dann ein Neubau. Über 60.000 Zuschauer hatten nun Platz in dem Stadion, welches in Deutschland das Erste mit vollständiger Überdachung des Zuschauerbereiches war. Im Laufe der Zeit sank die Fassungskapazität auf die heutige Zahl von 42.000, hauptsächlich durch die Umwandlung eines Großteils von Stehplätzen in Sitzplätze.

Müngersdorfer Stadion Das derzeitige Müngersdorfer Stadion - Bild © bei Reinaldo Coddou H. / Fanmagazin "11 Freunde"

In Anbetracht der an Deutschland vergebenen Weltmeisterschaft 2006 beschloß die Stadt Köln Ende November einen weiteren Umbau des inzwischen veralteten Stadions, mit dem voraussichtlich im Dezember 2001 begonnen werden wird. Zu Beginn der Rückrunde der Saison 2003/04 (hoffentlich!) steht dem FC dann endlich ein reines Fußballstadion zur Verfügung, denn die Tartanbahn wird wegfallen.

Den Zuschlag erhalten hat ein Modell der renomierten Architekten Volkwin Marg und Meinhard von Gerkan, deren Vorschlag mit an den Ecken des Stadions positionierten Neontürmen, sowie der an die Rodenkirchener Brücke erinnernden Verbindung der Türme angeblich einzigartig auf der Welt sein soll.

Foto Siegermodell Modell des neuen Stadions

Vonstatten gehen wird der Umbau parallel zum Spielbetrieb, pro Halbserie eine Kurve, wobei jeweils eine Mindestkapazität von 30.000 Plätzen verbleiben soll. Nach Abschluß der Umbauarbeiten steht für normale Ligaspiele schließlich eine Kapazität von 51.500 Plätzen zur Verfügung, aufgeteilt in 41.500 Sitzplätze und 10.000 Stehplätze; bei internationalen Spielen werden maximal 46.200 Zuschauer im Stadion Platz finden, wobei sich in diesem Falle dann alle setzen dürfen.

Neben den neu zu errichtenden Fanshop, Kinderhort, Restaurant und FC-Museum wird auch die Geschäftsstelle des 1.FC zukünftig in den Räumlichkeiten des Stadions aufzufinden sein. Aber keine Sorge, die allseits beliebten Reibekuchenbüdchen werden bestehen bleiben.

Foto Siegermodell by night Das neue Stadion "by night"

Leider mußte man mit Beginn der Bauarbeiten auch vom altbekannten Namen "Müngersdorfer Stadion" Abschied nehmen, denn der 1.FC Köln folgte dem Vorbild des Hamburger SV, und vermietete Stadionnamen an ein Unternehmen. So gibt der Kölner Energielieferant GEW mindestens bis 2007 seinen guten Namen her; so daß das Stadion nun in das "RheinEnergieStadion" umgetauft wurde. Sicher etwas gewöhnungsbedürftig, aber allemal besser als BayArena, AWB-Arena oder gar AOL-Arena...



Infos zum alten und neuen Stadion Fotos der Modelle von der Stadionmodellausstellung Fotos vom alten Müngersdorfer Stadion